Wohnformen

Der ambulante Dienst bietet differenzierte Wohn- und Betreuungsformen an.
Der Großteil der Jugendliche bezieht im Bochumer Stadtgebiet ihre eigene
Wohnung, andere nutzen das Angebot unserer Trainingswohnungen.

Die Betreuung kann in unterschiedlichen Wohn- und Betreuungsformen
stattfinden:

  • in von den Sorgeberechtigten angemieteten Wohnungen für die minderjährigen Jugendlichen
  • mit Erreichen der Volljährigkeit in eigenen angemieteten Wohnungen

  • in von uns untervermieteten Appartements und Wohnungen

Eigene Wohnung

Die eigene Wohnung bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.
Ein hoher Grad an Selbstständigkeit ist gefordert. Die Erledigung
des Haushalts und der Umgang mit dem Alleinsein gehören dazu.

Trainingswohnungen

Unsere Trainingswohnungen sind teilmöbliert. In den Appartements sind jeweils Küche und Elektrogeräte vorhanden. 

Der zeitliche Rahmen des Untermietverhältnisses ist hilfeplangesteuert. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen mit
erhöhter sozialer Kontrolle erste Schritte in Richtung alleinverantwortliches Leben zu unternehmen.

Die Betreuung im Frankenweg zeichnet sich  durch die wochentägliche Erreichbarkeit der MitarbeiterInnen in drei Büros vor Ort ebenso aus, wie durch die Nutzung der technischen Möglichkeiten der Büros und die Förderung der engen Kontakte der Jugendlichen untereinander.

Regelmäßig finden Gruppenaktionen mit den Jugendlichen statt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von situativen Kontaktmöglichkeiten.

Ansprechpartner

Bettina Nalato-Scholz

Gruppenleitung

Tel:  02327 -  545 348
Fax: 02327 -  545 349