Initiative Kurve kriegen

Bochum ist eine von mehreren Modellregionen, die für die Umsetzung der Initiative Kurve kriegen vom Ministerium des Innern NRW ausgewählt wurde.

"Kurve Kriegen“  ist ein kriminalpräventives Projekt und möchte gefährdeten  Kindern und Jugendlichen eine frühzeitige pädagogische Hilfe und Unterstützung bieten.

Der Initiative zugrunde liegt die Überzeugung, dass je früher der Einsatz pädagogischer Hilfestellungen erfolgt desto größer ist die Chance auf ein zukünftig straffreies Leben.

Wir unterstützen die Polizei bei dieser Initiative. 
Unsere pädagogischen Fachkräfte arbeiten in der Polizeidienststelle gemeinsam mit den Beamten dafür, dass junge Menschen nicht endgültig in die Kriminalität abrutschen. Wir möchten verhindern, dass Kinder und Jugendliche weitere Straftaten begehen.
Die pädagogischen Fachkräfte bei der Polizei fungieren als Bindeglied zwischen Polizei und Jugendamt, koordinieren die Netzwerkarbeit.

Wir setzen bei den strafunmündigen Tätern an, die auf der Schwelle zur dauerhaften Kriminalität stehen. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren, die in den letzten zwölf Monaten  mindestens eine rechtswidrige Gewalttat oder drei rechtswidrige Eigentumsdelikte begangen haben und deren Lebensumstände von so vielen Problemen belastet sind, dass ein dauerhaftes Abgleiten in die Kriminalität droht.

Die Eltern der betroffenen Kinder und Jugendlichen werden eng mit einbezogen. Sie spielen eine entscheidende Rolle. Die pädagogische Fachkraft geht in die betroffenen Familien, schafft Vertrauen und plant in enger Abstimmung mit den Eltern und dem Jugendamt  individuelle Unterstützungsmaßnahmen.

Hierzu gehören beispielsweise individuelle Förderung, Sport- und Freizeitangebote oder auch Gruppenarbeit wie z.B. Coolnesstraining, Elterntraining.  Die Unterstützungsmöglichkeiten werden individuell geplant, beraten und begleitet.
Die  Betreuung soll im besten Falle mindestens zwei Jahre dauern.

Folgende Leitgedanken sind dabei entscheidend:
• Unser Angebot basiert auf Freiwilligkeit und Vertraulichkeit
• Kinder, die delinquent geworden sind, sollen eine schnelle und
  unbürokratische Reaktion, Hilfe und Konsequenz erfahren
• betroffene Familien sollen frühzeitig bei Schwierigkeiten und
  Problemen unterstützt werden
• Kinder sollen verlässliche erwachsene Bezugspersonen angeboten
  bekommen, die Verantwortung übernehmen, unterstützen aber auch
  Grenzen setzen

Ansprechpartner

Peter Kranke
Hauptansprechpartner
Mobil: 0159 04 435 275

Jannine Düding
Bereichsleitung
Tel: 0234 - 970478-14 oder 
Tel: 0234-9041982
Fax: 0234 - 970478-66

Logo

www.kurvekriegen.nrw.de/