Nachrichten Detailsseite

Im Dialog mit der Politik

Jugendliche und Mitarbeitende der Ev. Stiftung Overdyck beim Hearing im Deutschen Bundestag

Für Jugendliche und Mitarbeitende der Ev. Stiftung Overdyck war es eine beeindruckende Erfahrung: Mit betreuten Jugendlichen, Care Leavern und Eltern aus anderen Einrichtungen nahmen sie an einem Hearing zum Thema „Einblicke in die Heimerziehung“ im Deutschen Bundestag teil. Dabei diskutierten sie mit Politikerinnen und Politikern Themen, die sie in einer dreiteiligen Beteiligungswerkstatt erarbeitet hatten. Um Jugendliche, die in stationären Einrichtungen aufwachsen, besser auf ein selbständiges Leben vorzubereiten, wünschten sie sich unter anderem mehr finanzielle Unterstützung, etwa bei der Finanzierung von Hobbys oder Nachhilfe, Zugang zu WLAN und Endgeräten, mehr Aufklärung über Rechte in der Jugendhilfe, eine Betreuung über das 21. Lebensjahr hinaus, mehr Unterstützung für Eltern und eine wohnortnahe Unterbringung. Gesprächspartnerinnen waren unter anderem Ekin Deligöz, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und Ulrike Bahr, Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestages.

Die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) hatte mit Einrichtungen der stationären Jugendhilfe aus ganz Deutschland Treffen durchgeführt, um sowohl positive Aspekte als auch Schwachstellen der aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen zu ermitteln. Auf dieser Basis sollen im besten Fall Änderungen zugunsten der stationär Betreuten erwirkt werden.

Wird werden gefördert durch

Unsere Partner