Bildung

Spaß am Lernen in allen Lebensbereichen des Alltages und Schulerfolg haben einen zentralen Einfluss auf spätere berufliche Positionierung, existentielle Sicherung und damit auf die gelungene Integration in das gesellschaftliche Leben. Jeder junge Mensch hat unterschiedliche Voraussetzungen und unterschiedliche Interessen, die wir mit folgenden Angeboten unterstützen wollen:

  • Förderung der schulischen Abschlüsse durch Unterstützung bei den Hausaufgaben und Bereitstellen von Nachhilfe, Gesprächsangebote zu Erfolgen und Problemen in der Schule, gute Lernorte in unseren Wohngruppen schaffen und gute Kooperation mit Schulen und Arbeitsgebern
  • Förderung der Allgemeinbildung durch Freizeitaktivitäten und Urlaube (z.B. Vereinsmitgliedschaften zu sportlichen Angeboten wie Fußball, Schwimmen, Tanz und Musik, Stadtbesichtigungen, Museen, Kino, Theaterprojekte mit dem Schauspielhaus Bochum, Schwimm- und Radlernkurse, Auseinandersetzung mit Umweltthemen und Ernährungsfragen)
  • Politische Bildung (Demokratieentwicklung, Wertevermittlung, Auseinandersetzung mit den Themen „Rassismus und Diskriminierung“)
  • Medienkritische Bildung: Einen kritisch-reflexiven und produktiven Medienumgang  herzustellen und daran heranzuführen, ist gerade in den digitalen Lebenswelten der Kinder/Jugendlichen und jungen Heranwachsenden ein nicht mehr auszulassender pädagogischer Aspekt. Im partizipativen Ansatz und  inklusiv der Elternarbeit wird ein Medienumgang, welcher große Chancen, aber auch Gefahren bietet, bei allen Beteiligten angemessen unterstützt und begleitet. Die Bereitstellung einer Hardware, wie PCs, Tablettes, Spielekonsolen und die Bereitstellung eines Internetzugangs sind die gegeben Voraussetzung für einen medialen Erfahrungs- und Bildungsraum.“
  • Bildungsangebote zur Sexualentwicklung (u.a. Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Werten und Normen zur Sexualität zur Vermeidung von Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung, Maßnahmen zur Vermeidung sexueller Gewalterfahrungen, Verstehen der eigenen sexualbiologischen Entwicklung)

Ein selbst hergestellter Rap

eines 11-jährigen Jungen zum Thema „Ich bin Vegetarier“

Studieren nach der Jugendhilfe

p8170006.jpeg

Erfahren Sie mehr über Bildungschancen von jungen Menschen aus Jugendwohngruppen oder Pflegefamilien. Petra Hiller, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Ev. Stiftung Overdyck, ist in Folge 3 im Interview.

Wird werden gefördert durch

Aktion Mensch Logo.jpg
Deutsche Postcode Lotterie Logo.jpg
lichtblicke_logo_349x155.png

Unsere Partner

Diakonie Ruhr Logo.png
1211.jpg
Heimspiel Bochum Logos.jpg