Jaspis – wer wir sind und was wir machen

Overdyck

Der Name der Mädchenschutzstelle Jaspis leitet sich von dem gleichnamigen Edelstein ab.

Der Jaspis-Stein zählt zu den Kraftsteinen und verleiht der Sage nach Ausdauer, Mut und Zähigkeit. Er stärkt zudem das Selbstbewusstsein und überträgt Kraft und Sicherheit.

Die Mädchenschutzstelle Jaspis ist eine Aufnahme- / Diagnose- und Clearingstelle mit 9 Plätzen für Mädchen im Alter von 11 bis 17 Jahren gemäß §27,34,35a SGB VIII und §3,42,43 SGB VIII.

Die Gründe für die Unterbringung in der Mädchenschutzstelle Jaspis sind vielfältig und eine Aufnahme kann unter verschiedenen Bedingungen erfolgen. So  werden Mädchen entweder im Auftrag des Jugendamtes oder in Akut- oder Krisensituationen, im Rahmen einer Inobhutnahme, auf Wunsch der Familie oder dem Mädchen selbst auf genommen.

Die Mädchenschutzstelle bietet Mädchen aller Religionen und Nationalitäten einen vorübergehenden Lebensmittelpunkt, bis eine geeignete Perspektive entwickelt werden kann. Ob es dabei nur einer Auszeit aus dem bisherigen Lebensumfeld bedarf oder um eine anschließende Unterbringung geht, wird mit dem Mädchen selbst, den Erziehungsberechtigten und dem zuständigen Jugendamt gemeinsam im Verlauf des Hilfeprozesses erörtert und entschieden. 

Ansprechpartner

Gruppenleitung

Sarah Puppele

Tel: 0234-3243884

Fax:0234-3243885