Stadtwerker spenden für Notschlafstelle

Stadtwerke Spende

20. Februar 2019

Spendeneinnahmen in Höhe von 4.000 Euro überreichten Stadtwerke-Betriebsratsvorsitzender Dirk Schröder gemeinsam mit Angela Albert von der Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Bochum an Jannine Düding, Leiterin der Notaufnahmestelle „SchlafamZug“.

Mitarbeiter der Stadtwerke hatten das Geld auf der vergangenen Weihnachtsfeier für einen karitativen Zweck gesammelt.

Mit den Mitteln sollen neue Metallbetten und Matratzen sowie Hygieneartikel für die Jugendlichen angeschafft werden. Die Bochumer Notschlafstelle an der Castroper Straße gehört der Ev. Stiftung Overdyck an und bietet neun Schlafplätze für Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre, die vorübergehend kein festes Dach über dem Kopf haben.

Zurück zur vorherigen Seite